Studienbeginn

Dieser Schwerpunkt wird nur zum jeweiligen Wintersemester (Aug./Sept.) angeboten.

Aufnahmevoraussetzungen

Ergänzend zu den allgemeinen Aufnahmevoraussetzungen (s. Allgemeines) sind für diesen Schwerpunkt eine Ausbildung in einem der Berufsfelder Elektrotechnik, Informations-/Kommunikationstechnik oder in einem IT-Beruf sowie eine einjährige einschlägige Berufspraxis erforderlich.

Weiterbildungsschwerpunkte

Im Mittelpunkt der Ausbildung steht das vernetzte System. Darunter ist jedoch weit mehr als das lokale Rechnernetz zu verstehen. Es werden

zu einem Gesamtsystem verbunden.
Die Studierenden projektieren diese Systeme, richten sie ein und erstellen die notwendigen Kopplungen. Über die Inbetriebnahme hinaus müssen sie die Wartung planen und durchführen.
Der Unterricht ist in Lernfeldern organisiert, sodass neben den fachlichen Inhalten auch die Abläufe in der beruflichen Arbeitswelt vermittelt werden. Die Inhalte werden kontinuierlich aktualisiert und aneinander angepasst. Projektarbeiten ermöglichen eine exemplarische Vertiefung. Sie werden in der Regel bei Industriepartnern durchgeführt.

Berufsaussichten und Tätigkeiten

Moderne Netzwerke umfassen heute wesentlich mehr Komponenten als das klassische LAN. Insbesondere in den Bereichen Funknetze, Weitverkehrstechnik und Fertigungs-Automatisierung finden umgreifende Veränderungen statt, die von qualifizierten Mitarbeitern gestaltet und begleitet werden müssen.
Die Breite der Ausbildung erlaubt einen Einsatz in allen genannten Arbeitsbereichen. Die Absolventinnen und Absolventen haben deshalb Vorteile beim Stellenwechsel und in Branchenkrisen.

Stundentafel

Allgemeiner Lernbereich

Stunden

Deutsch 160
Englisch 200
Politik, Wirtschaft, Recht und Umwelt 160
Berufs- u. Arbeitspädagogik     40

Fachrichtungsbezogener Bereich

Stunden

Mathematik 200
Aufträge mit Methoden des Projektmanagements bearbeiten 120
Elektrische und elektronische Baugruppen und Geräte der Kommunikationstechnik analysieren, auswählen und konfigurieren 240
Systeme der Signal- und Informationsverarbeitung analysieren, konfigurieren und programmieren 200
Netzwerk-Betriebssysteme und -Dienste installieren und bedarfsgerecht konfigurieren   240
Netzwerk-Infrastruktur entwerfen, aufbauen und betreuen 240
Digitale Kommunikationssysteme analysieren, planen, bereitstellen und betreiben 280
Weitverkehrssysteme analysieren, betreiben und administrieren 160
Netze für den Produktionsbereich mit steuerungs- und regelungstechnischen Anwendungen konzipieren und betreiben 120
Projektarbeit 200

Die Zahlenangaben sind die Gesamtstundenzahlen innerhalb der zweijährigen Ausbildung.

Bewerbungsunterlagen anfordern