Studienbeginn

Dieser Schwerpunkt wird nur zum jeweiligen Wintersemester (Aug./Sept.) angeboten.

Aufnahmevoraussetzungen

Ergänzend zu den allgemeinen Aufnahmevoraussetzungen (s. Allgemeines) sind für diesen Schwerpunkt eine Ausbildung in dem Berufsfeld Elektrotechnik sowie eine einjährige einschlägige Berufspraxis nach der Ausbildung erforderlich.

Weiterbildungsschwerpunkte

Anhand praktischer Problemstellungen eignen sich die Studierenden das notwendige Wissen und die Fertigkeiten an, Automatisierungssysteme zu projektieren, einzurichten und zu warten. Dies umfasst Arbeiten an modernen Regelungseinrichtungen, Steuerungsanlagen und Antriebseinheiten mit den entsprechenden Stromrichtern und Energieversorgungseinheiten.

Um diese Aufgaben bewältigen zu können, wird besonderer Wert auf ein professionelles, zertifiziertes Projektmanagement gelegt.

Moderne Antriebseinheiten ermöglichen es, das Zusammenwirken der verschiedenen Komponenten praxisnah zu untersuchen. Besonderes Gewicht erhalten dabei die speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) und die Systemkommunikation über prozessnahe BUS-Systeme.

Berufsaussichten und Tätigkeiten

Produktionsanlagen sind mit elektrischen Antrieben und Maschinen ausgestattet, die von Automatisierungsgeräten angesteuert werden. Die Technikerinnen und Techniker, die diese Anlagen einrichten, in Betrieb nehmen und betreuen, müssen sich mit elektrischen Maschinen und deren Ansteuerelektronik sowie der notwendigen Energieversorgung auskennen. Zudem müssen sie auch in der Lage sein, die Automatisierungs-einrichtungen zu projektieren und zu programmieren.

Als bevorzugte Arbeitsbereiche sind zu nennen:

Stundentafel

Allgemeiner Lernbereich

Stunden

Deutsch 160
Englisch 200
Politik, Wirtschaft, Recht und Umwelt 160
Berufs- u. Arbeitspädagogik     40

Fachrichtungsbezogener Bereich

Stunden

Mathematik 200
Aufträge mit Methoden des Projektmanagements bearbeiten 120
Informationstechnische Systeme einrichten, anpassen und nutzen 160
Geräte und Baugruppen der Energie- und Automatisierungstechnik analysieren, auswählen und prüfen 200
Elektrische Energieerzeugungs-, Übertragungs- und Verteilungssysteme planen, in Betrieb nehmen und ändern  240
Gebäudetechnische Anlagen planen, konfigurieren, in Betrieb nehmen und überwachen 200
Antriebssysteme dimensionieren, integrieren, in Betrieb nehmen und warten 200
Automatisierte Systeme projektieren und realisieren 240
Automatisierte Systeme in Betrieb nehmen und übergeben 120
Anlagen und Systeme in Stand halten und optimieren 120
Projektarbeit 200

Die Zahlenangaben sind die Gesamtstundenzahlen innerhalb der zweijährigen Ausbildung.

Bewerbungsunterlagen anfordern